Musicstar.de Abofalle (So tappst Du nicht in die Abofalle und kommst wieder raus) Update

06.08.2011 von  
Abgelegt unter Musicstar GmbH

Vorsicht Abofalle bei Musicstar.de !
Nach der Aufforderung zur Passwortänderung bei musicstar in der Abofalle!
Auch beim Bestellen von Musik per MusicStar Gutschein, besteht die Gefahr in die Abofalle zu tappen.
Hier erklär ich Dir Schritt für Schritt, wie Du innerhalb der 14 Tage Widerrufsrecht wieder aus dem Abo kommst.
Ich erklär Dir auch wie Du nicht in die Abofalle tappst.
Wichtigste Gebot auf MusicStar.de lautet: Lesen, lesen und nochmals lesen.
Die Gefahr der Abofalle lauert nicht in den AGB, sondern im eigentlichen Bestellprozess.

Oh, Oh – Jetzt ist schnelles handeln angesagt und der Widerruf online auf musicstar.de abzugeben.
Verliere keine Zeit und handel jetzt sofort.


Per Email wurde ich von musicstar.de gebeten mein Passwort nach nun 3 Monaten zu ändern, als Belohnung erhalte ich einen kostenlosen Song zum downloaden.
Hier der erhaltene Newsletter:

Aufruf per Newsletter zur Passwortänderung

Nun, dies habe ich mal getan und dann folgte dies…
Ich habe den Link geklickt und mir ein neues Passwort vergeben und dies auch zur Bestätigung ein zweites mal, wie verlangt, eingeben.

So sieht es aus:
Erstmal mit alten Daten einloggen.
Erst einloggen

Danach wählt man selbst ein neues Passwort.
ACHTUNG hier kommt es drauf an, das man richtig liest. Man beachte den unscheinbaren Link, das man auch ohne das Abo das Passwort ändern kann.
Darunter dann die Angabe der Preise und Konditionen zum Abo.

Achtung: Wichitges habe ich hervorgehoben, darauf kommt es an

Neues_Passwort_bei Musicstar vergeben

So Passwort zweimal eingeben und den Link geklickt, schon erfolgt die Dankesseite mit dem Hinweis, das man eine Email erhalten wird.

Neues Passwort wurde nun gesetzt und wir warten auf die email

Jetzt schauen wir mal ins email-Postfach.

Wer die Bestätigungsmail aufmerksam liest erfährt, das er die
musicstar Songflat Charts aboniert hat.
Die erhält man 1 Monat kostenlos, danach 7,95€ pro Monat. Laufzeit mindestens 6 Monate.

************ Der Text der Bestätigungsmail ********************************************

PASSWORT ERFOLGREICH GEÄNDERT

Ihre Kundennummer: KD-Nr.:XXXXXXXXXXXX (Bitte immer angeben)

Hallo Vorname Name,

Ihr Passwort wurde von Ihnen erfolgreich geändert.

Bitte vergessen Sie nicht regelmässig alle 3 Monate Ihr Passwort im mymusicstar Kundenbereich zu ändern, denn nur so ist Ihr Passwort sicher.

Folgende Services haben Sie gekauft:
Abonnement: musicstar Songflat Charts – nach Testphase 7,95 EUR / Monat

Gesamtbetrag dieser Bestellung: 0,00 EUR

——————————

Die Abrechnung der gekauften Services erfolgt über die von Ihnen in mymusicstar getätigte Einstellung.
Die Leistungsbeschreibungen der msuicstar Songflat finden Sie unter www.musicstar.de/songflatcharts.shtml. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 6 Monate.
Vertragskündigungen und Widerrufe können Sie bequem online über den Kundenbereich (mymusicstar) erledigen.

Damit Sie diese Funktion nutzen können, müssen Sie eingeloggt sein. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: www.musicstar.de/mymusicstar/terminate.shtml

Haben Sie Fragen? Unser Kundenservice steht Ihnen gerne unter www.musicstar.de/kontakt.shtml zur Verfügung.

Viel Spaß mit unseren Diensten.
Ihr musicstar Team

musicstar GmbH
Ruhrallee 9
44139 Dortmund

Geschäftsführer: Eberhard Hofmann
UStID: DE248776485
Handelsregister: Amtsgericht Dortmund, HRB 24042
Sitz: Dortmund

WIDERRUFSBELEHRUNG
Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, bei der Erbringung von Dienstleistungen jedoch nicht vor Vertragsschluss und bei der Lieferung von Waren jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:

musicstar GmbH
Ruhrallee 9
44139 Dortmund
Telefax: 01805 – 10 75 60
(14 Cent/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilnetzpreise abweichend)

E-Mail: über www.musicstar.de/kontakt.shtml

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann bei der Erbringung von Dienstleistungen dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Ausschluss des Widerrufsrechts
Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. Downloads).
Besondere Hinweise bei der Erbringung von Dienstleistungen
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende Widerrufsbelehrung

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter
„http://www.musicstar.de/agb.shtml“.

********************* Ende der Bestätigungsmail **********************

Hinweis:
Also direkt online vom Widerrufsrecht gebrauch machen, sonst hängt man in der Abofalle.
Die Links zum Widerrufsrecht befinden sich in der Bestätigungsemail von musicstar.

Wichtig, das der Widerruf innerhalb von 14 Tagen von Dir erfolgen MUSS!
Es sei denn, Du möchtest eine Songflat haben.

So geht es: Du loggst Dich ganz normal ein, geht dann zum Menüpunkt „Meine Daten“ und dort dann auf „Kündigung musicstar“
Achtung: Jetzt NICHT vorschnell klicken.
Solang Du noch in der 14tätigen Widerrufsfrist bist, klickst du auf den Link „Widerrufsformular“,
dann siehst Du deine Abos, die Du nun schnellstens widerruftst.

Alle Emails von Musicstar immer gut aufbewahren.
Wende Dich an den Verbraucherschutz, damit die gegen solche Abofallen vorgehen können.

Hier Schritt für Schritt in Bilden.
Einloggen und auf „Meine Daten“ klicken.

Diesen Link „Widerrufsformular“ klicken

Hier den oder die Verträge widerrufen.

Wichtig: Stehen bei Dir dort mehrere Verträge die Du noch widerrufen kannst, dann geh wieder zum Widerrufsformular, bis darin dann keine Verträge mehr sind.

PS: Um euch zu zeigen wie es Schritt für Schitt aussieht und worauf man achten muss, habe ich nun 2x die Songflat in meinem Musicstar-Account vorhanden, alles nur durch die Passwortänderung und das nicht genaue Lesen, was dort im Kleingedruckten tief unten steht. Der Link, das Passwort ohne Abo zu ändern war mir auch nicht aufgefallen.

Fazit: Also, immer Augen aufhalten und alles lesen, gerade und vor allem das Kleingedruckte.

Ich hoffe ich konnte einigen, die wie ich in die Abofalle getappt sind frühzeitig warnen.
Gerne dürft Ihr euren Kommentar hierzu abgeben.

b1gMail - E-Mail für Ihre Webseite.

Kommentare

18 Kommentare bereits abgegeben to “Musicstar.de Abofalle (So tappst Du nicht in die Abofalle und kommst wieder raus) Update”
  1. melanie sagt:

    hallo bin auch drauf reingefallen, dachte hätte die flat irgendwie gebucht?!!!
    inkassomahnung bezahlt.. aber kann die flat seitdem 09.11. nicht mehr nutzen und habe bis 17.01.2012 bezahlt. per überweisung musicstar hat keine kontodaten von mir.wollte die überwiesenen beträge zurückbuchen, würdet ihr das empfehlen????

    • admin sagt:

      Hallo Melanie,
      leider kann man keine Banküberweisung, die man getätigt hat wieder zurückbuchen lassen, das geht nur, wenn per Lastschrift vom Konto abgebucht wurde. Der einzige Weg, schreiben Sie LiberEco an und fordern Sie das Unternehmen auf, Ihnen das Geld wieder auf Ihr Bankkonto zurück zu überweisen.

      • melanie sagt:

        danke admin
        die libereco sagt,sie vertrete nur die interessen von musicstar-was die forderung betrifft-bei fragen zum vertrag,sollte ich mich an musicstar wenden,aber wie wenn der server nicht erreichbar ist

  2. Souljah sagt:

    Hallo, kann es sein, dass es die musicstar-Seite nicht mehr gibt?!

  3. Christine sagt:

    mir ging es genau wie beschrieben,in die Falle getappt mit der Passwortänderung. Leider erst aufgewacht als per E-Mail eine Rechnung über eine Songflar Chart eintraf.
    Bin sofort in Widerspruch gegen die gestellte Rechnung gegangen. Die Antwort war, dass ich mit Datum der Passwortänderung die Songflat gebucht habe, darüber per E-Mail informiert wurde und den Termin des Widerrufes überschritten habe. Wunschgemäß wurde die Newsletter deaktiviert, jedoch auf eine Kündigung wurde nicht eingegangen.
    Kann ich die Abbuchung von meinem Kreditkartenkonto irgendwie rückgängig machen bzw. stoppen?

    • admin sagt:

      Hallo Christine,
      auch eine Kreditkartenzahlung kann man zurückbuchen lassen. Dies würde ich schnellstens an Deiner Stelle machen. Also schnell Kontakt zur Bank aufnehmen und der Abbuchung widersprechen und zurückbuchen lassen. Auf weitere email und Zahlungsaufforderungen von Musicstar oder Libereco nicht mehr reagieren. Die werden Dich anschreiben und auf Überweisung der Summe drängen, nicht überweisen und nicht mehr reagieren.

  4. silvia sagt:

    ja musicstar,habe eine kündigung dort hingeschickt gehabt,leider ohne einschreiben,könnte mich jetzt noch dafür…gerichtsvollzieher etc.alles mitgemacht,dann die rechnung bezahlt und versucht mit denen zu reden-fehlanzeige-werde immer abgeblockt-ich habe echt die hasskappe gegen die auf,das geht nun schon 2 jahre so weiß nicht mehr weiter…bekomme immer rechnungen entweder direkt von musicstar oder inkasso..habe die faxen dicke

  5. Antje sagt:

    Oh ja – mein Sohn (9 Jahre) kam heute mit der Mail vom Inkassobüro. Er hatte einen Gutschein eingelöst. Diesen lag einem Herlitz Ordner bei, den er sich für die Schule gekauft hatte. Den hat er eingelöst und mir nun genau die Story erzählt, welche Du hier darlegst. Dafür vielen Dank. Da ist ja wirklich nichts ersichtlich. Habe jetzt ein Schreiben fertig gemacht. Schauen wir mal. Bezahlen werde ich definitiv nicht.

    • admin sagt:

      Hallo Antje, vielen Dank für Deinen Kommentar. Das ist ja unfassbar. Da Dein Sohn (9) noch keine Verträge abschliessen darf, ist kein Vertrag zustande gekommen. Der Spruch „Eltern haften für Ihre Kinder“ zählt nicht. Das Schreiben würde ich an das Inkassobüro und an MusicStar per Einschreiben mit Rückschein senden. Hat er eine falsche Kontoverbindung angegeben? Wie mir bekannt ist, bekommt man nichts, wenn man keine Bankverbindung angibt (aber nur wenn der Preis für die Musik den Wert des Gutscheins übersteigt). Auf der Homepage von MusicStar.de hab ich nichts gefunden, das darauf hindeutet, das sich nur Personen über 18 Jahre anmelden dürfen. „Zitat der AGB: § 1 VERTRAGSPARTNER (1) Kunde kann jede natürliche Person werden. Eine Leistung an Unternehmen für gewerbliche oder selbständige Zwecke ist ausgeschlossen.“ Die Email aber auf keinen Fall löschen. Ich bin echt fassungslos.

      • Antje sagt:

        Hallo admin,

        habe mich (Gott sei Dank) an herlitz gewandt. Von dort hatte mein Sohn den Gutschein. Sie haben sich umgehend gekümmert und nun denke und hoffe ich, dass wir Glück hatten und die Rechnung und der Account gelöscht wird. Herlitz hat wahnsinnig schnell reagiert. Muss ich wirklich loben – echt tolles Kundenmanagement.

        • admin sagt:

          Hallo Antje,
          das sind wirklich tolle Neuigkeiten. Es freund mich sehr das Herlitz so schnell reagiert hat und hoffe das auch wirklich die Rechnung storniert wird. Ich dück die Daumen, das da nicht mehr nach kommt. Danke das Du mich hier informiert hast. Das gibt Hoffnung, das auch andere aus der Abofalle wieder rauskommen. Viele Grüße, Ralf

  6. Unwissender sagt:

    gerade FF abgestürzt und eingegebene Beitrag weg -.-

    also nochmal:

    bin da auch drauf reingefallen, habe „mein passwort geändert“, allerdings keine mail bekommen.
    also auch keine widerrufsbelehrung. damit dürfte dann wohl kein gültiger vertrag nach dem fernabsatzgesetz
    zustande gekommen sein.

    gibt es eigentlich keine möglichkeit gerichtlich gegen die betreiber vorzugehen? gibt ja genug geschädigte.
    das vorgehen ist doch sicherlich eine arglistige täuschung und damit ist der vertrag wenn denn geschlossen nichtig.

    bei meiner internet recherche im internet ist mir untergekommen, dass musicstar im Juni 2011 mit einer Eintragung im Handelsregister Dortmund aufgenommen wurde und Geschäftsführer von Tillmann Raith auf Eberhard Hofmann wechselte.
    Interessanterweise kurz nach dem Artikel in ct-tv http://www.heise.de/ct-tv/artikel/Video-Vorsicht-Kunde-1258578.html

    Auch bei Akte schonmal vertreten: http://www.abzocknews.de/2011/05/18/akte-2011-vom-17-05-11-gutscheinfalle-wenn-aus-gratis%E2%80%93downloads-plotzlich-ein-abo-wird-video/

    Schon merkwürdig, dass so eine GmbH so lange mit solchen Methoden bestehen kann. Da sollte man sich echt mal zusammentun und alles in einem „stoppt-musicstar“ blog zusammenfassen.

    Dein Beitrag war da ja schonmal ein guter Schritt in die Richtung!

    Danke!

  7. Dietmar sagt:

    PS: die auftretende Rufnummer, wenn sie denn mal auf der Website erwähnt wird (0800 / 10 75 333) ist auf nicht erreichbar!

  8. Dietmar sagt:

    bin leider auch drauf reingefallen. Habe es aber noch rechtzeitig gemerkt und am zweiten Tag alles gekündigt. Dachte das wärs dann, bis heute die erste Rechnung kam. Ein Blick in meinen Account zeigt, das die Charts Flat immer noch drin ist. Beim Klick auf Widerruf erscheint die Meldung „keine Widerrufsfrist vorhanden“ und eine explizite Kündigung ist nicht möglich, da keinerlei Anklickmöglichkeiten bestehen. Telefonisch ist diese Firma ja auch nicht zu erreichen und auf eine Antwort per Mail warte ich noch.
    Sieht so aus, als wenn das in Richtung Anwalt geht.

Trackbacks

Check out what others are saying about this post...